J. S. Bach – Zwei OrgelstĂŒcke

Die beiden hier veröffentlichten OrgelstĂŒcke von Johann Sebastian Bach sind nicht Teil seines bekannten Werke fĂŒr Orgel solo.
Fantasie C-Dur BWV 573 ist im Original ein Fragment geblieben, dass Hans-André Stamm komplettiert hat. Ansicht Seite 1 pdf
Sinfonia D-Dur wurde ursprĂŒnglich fĂŒr Violine solo komponiert und spĂ€ter als Kantaten-Einleitung fĂŒr Orgel mit Begleitung von Streichern, 3 Trompeten und Pauken eingerichtet. Stamms Bearbeitung dieses Satzes stellt einen optimalen Kompromiss dar: sie vermindert die spieltechnischen Schwierigkeiten, wie sie die gĂ€ngigen Transkription aufweisen, indem die bei der Orchestrierung hinzugefĂŒgten Akkordakzente der Streicher bzw. BlĂ€ser besonders an heiklen Stellen in Richtung der Violin-Solofassung reduziert werden, was einem sehr transparentem Klangbild zugute kommt. Seite 1 pdf

Videos on Youtube:
Fantasia C major BWV 573
Sinfonia D major from Cantata No. 29