Celestial Gardens

Träumerische Stimmungsbilder mit sanften Instrumenten (Flöten, Harfe, Streicher etc.), aufgenommen in einem besonderen musikalischen Stimmungssystem, bei dem sog. „Mikrointervalle“ , feine Tonschritte, hörbar werden, die der Musik einen ganz eigenen, exotischen Klangreiz verleihen.      

Crystal Gardens
Cherry Blossoms
The Garden of the Apsaras
Lakshmi’s Garden

Die Idee einer Sphäre von leuchtender Schönheit und Empfindungen von Seligkeit beflügelt seit Jahrhunderten die Fantasie von Dichtern und Musikern. Oft nimmt sie Gestalt an in der Vorstellung himmlischer Gärten, in denen Blumen von betörendem Duft blühen und die von wonnevollen Klängen durchwoben werden.  Um eine solche Vorstellung musikalisch zum Ausdruck zu bringen, werden sanfte Instrumente wie Flöten, Harfen, Streicher u. a. verwendet, die auf besondere, ungewöhnliche Weise gestimmt sind. Statt im üblichen temperierten Tonsystem der zwölf Töne sind sie in der natürlichen akustischen Stimmung eingestimmt, ein aufwendiges Verfahren, was mit sich bringt, dass das Tonsystem auf mehr als das Doppelte erweitert ist. Der Vorteil ist neben einem klareren Klangbild, dass sogenannte Mikrointervalle wie Drittel-, Viertel- und Achteltöne hörbar werden, feine Tonhöhenunterschiede, wie sie auch in außereuropäischen Tonsystemen vorkommen und deren exotischer Klangreiz den Hörer in träumerische Stimmungsbilder entführt

Klassik

Folk’Orgues à Nice
Orgelklang und Flötenzauber
Orgelklang und Flötenzauber Vol. II
Orgelklang und Flötenzauber Vol. III
Concerto Maestoso
Concerto Maestoso Vol. II

Meditativ

Secret Garden

Märchenopern

Das Sternenkind
Peronnik und der Schatz des dunklen Königs